Burg Klempenow, 
18.07.2015

Grit Sauerborn – PASSAGE

Die neue Galerieausstellung auf der Burg Klempenow bietet bis zum 30. August 2015 einen Einblick in das bisherige Œuvre der Malerin und Grafikerin Grit Sauerborn, deren wichtigstes Arbeitsprinzip das vertiefende malerische wie gedankliche Ausloten eigener raumgreifender Erlebnisse ist.

In ihren Bildern erscheint der Um- und Lebensraum an der Küste als mehrdeutiges Gebilde, wobei sie den Gegenstand, wie z.B. die Schleuse, den Wäscheplatz, das Rasenstück oder den Schrebergarten, als reales Objekt verschwinden lässt, um ihn als Form zu rechtfertigen. An die Stelle des Natureindrucks tritt ein malerisches System von formalen Bezügen und besonderen Farbnuancen mit einer Vielfalt an Lichtempfindungen.

Die in Bützow geborene und in Rostock lebende Künstlerin, die eine Ausbildung in Schrift und Plakatmalerei machte, Unterricht an der Kunst- und Medienschule Rostock nahm, viele Jahre am Rostocker Theater arbeitete, ab 2004 freischaffend als Malerin und Grafikerin tätig ist, dann u.a. 2008 ein Reisestipendium Japan, der Deutsch-Japanischen Gesellschaft und 2011 ein Austauschstipendium Klaipeda (Litauen) des Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop erhielt, verdichtet auf ihren Gemälden klare Farben, Formen und Linien zu poetischen Szenerien, die eine Brücke zwischen abstrakten Ausdrucksformen und der gegenständlichen Kunst zu schlagen scheinen. Denn vereinzelt lassen sich noch Bildelemente in den Kompositionen erahnen, deren Aussagen bestimmbar sind und die so den Betrachtern eine gemeinsame Passage zur reflektierenden Weltwahrnehmung offen halten.

Ausstellungseröffnung: Samstag, den 18. Juli, um 16 Uhr
Einführung: Dr. Simone Tippach-Schneider, Kunstwissenschaftlerin
Musik: Gabriele Hesse, Stimme

Galerie Burg Klempenow
KULTUR-TRANSIT-96 e.V.
Burg Klempenow, 17089 Breest

Einladung

Öffnungszeiten der Galerie:
Mi - So 11 bis 18 Uhr
www.burg-klempenow.de

Abbildung:
Grit Sauerborn, Meteorologische Erscheinung, 2015, Acryl, Graphitstift auf Leinwand, 100 x 130 cm


Meteorologische Erscheinung, 2015